Madeira

Madeira Weine

Madeira gehört wie Moscatel de Setúbal und die Süssweine des Douro zu den VLQPRD – Vinho Licoroso de Qualidade Produzido em Região Determinada – mit einer DOC (1913), sie werden auch «vinhos generosos» genannt. Madeira ist also ein aufgespriteter Dessertwein, dessen einzelne Jahrgänge miteinander verschnitten werden. Der Most wird in rostfreien Stahltanks bei kontrollierter Temperatur vergärt. Vor Beendigung der Gärung gibt man dem Most Weindestillat und mit Weindestillat stumm gemachten Most (Mistella) oder eingedickten Traubensaft zu, bis ein Alkoholgehalt von 17 bis 20 Vol.-% und die erwünschte Süsse erreicht ist. Beim Malmsey und Bual wird der Alkohol früh zugesetzt, damit ihre Süsse erhalten bleibt. Verdelho und Sercial werden vergärt, bis wenig oder kein natürlicher Zucker mehr enthalten ist.